... IT-Consulting, Aikido, Strategie und alles was mir sonst noch einfällt und nicht in mein englisches Blog passt...

Samstag, 19. Juni 2010

Kreation statt Konsum! (diesmal per Mail)

Die allgemeine Meinung zum iPad scheint zu sein, dass es vor allem ein Werkzeug zum mobilen konsumieren digitaler Informationen sei. Ich selber kann mich dieser Sicht kaum anschließen und nutze es vor allem zum kreieren von Sachen (vor allem von Texten, die ich unterwegs schreibe).

Um nun auch meinen Blogs mal wieder ein wenig mehr Leben einzuhauchen Teste ich gerade verschiedene Möglichkeiten, Blogposts vom iPad aus zu erzeugen und zu verschicken.

Mail scheint schon eine erheblich bessere Variante zu sein um die Posts zu erzeugen, aber leider fehlt auch hier die Möglichkeit, eine vernünftige semantische Formatierung vorzunehmen.

- Listen
- Überschriften
- Hervorhebungen
- Zitate

Formatierungen wie fett, kursiv und Unterstrichen funktionieren nicht mal, wenn man die Inhalte aus einem Programm kopiert, dass diese Formatierung kann. (Wie dieser Absatz beweist)

Keine Kommentare: